SOFTEC: Aktuelle Meldungen https://softec.ris.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik, Universität Duisburg-Essen de SOFTEC: Aktuelle Meldungen https://softec.ris.uni-due.de/ https://softec.ris.uni-due.de/ Aktuelle Meldungen für: Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik, Universität Duisburg-Essen TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Tue, 30 Apr 2024 12:17:00 +0200 Girls'Day 2024: Generative KI weckt Begeisterung für Wirtschaftsinformatik https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/girlsday-2024-generative-ki-weckt-begeisterung-fuer-wirtschaftsinformatik-24018/?no_cache=1 Im Rahmen des diesjährigen Girls'Day am 25.04.2024 haben Gero Strobel und Leonardo Banh vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) der Universität Duisburg-Essen den Workshop "Generative KI entdecken: ChatGPT & Co." angeboten. 15 Schülerinnen nutzten die Chance, den... Im Rahmen des diesjährigen Girls'Day am 25.04.2024 haben Gero Strobel und Leonardo Banh vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) der Universität Duisburg-Essen den Workshop "Generative KI entdecken: ChatGPT & Co." angeboten. 15 Schülerinnen nutzten die Chance, den Studiengang Wirtschaftsinformatik kennenzulernen und einen praktischen Einblick in die faszinierenden Möglichkeiten Generativer Künstlicher Intelligenz zu erhalten.

Nach einer Einführung in das Studienfach und einem Blick hinter die Kulissen der KI-Technologie ging es für die Teilnehmerinnen direkt in die Praxis: In einem spannenden "Prompt-a-Thon" lernten sie spielerisch, wie man KI-Systeme mit gezielten Anweisungen (Prompts) steuert, um beeindruckende Texte und Bilder zu erstellen.

Die Ergebnisse des Workshops überzeugten auf ganzer Linie: Die Schülerinnen präsentierten eine bunte Mischung kreativer Texte und Bilder, die sie mithilfe Generativer KI erstellt hatten. Darunter waren lustige Kurzgeschichten und innovative Produktideen, die von der Vielseitigkeit der Technologie zeugten. Eine Generative KI analysierte und bewertete die Ergebnisse abschließend und attestierte den Teilnehmerinnen große Kreativität und ein beeindruckendes Verständnis für den Umgang mit der Technologie.

Die Reaktionen der Schülerinnen auf den Workshop waren durchweg positiv. Sie empfanden den Tag als spannend und lehrreich, gleichzeitig hat das Arbeiten mit Generativer KI ihnen viel Spaß gemacht. Besonders begeistert zeigten sich die Teilnehmerinnen von den kreativen Freiheiten, die ihnen die Technologie bot. Sie konnten ihrer Fantasie freien Lauf lassen und ihre Ideen selbstständig umsetzen.

Mehr Informationen zum UDE Girls'Day finden Sie unter: https://www.uni-due.de/schuelerinnenprogramme/girlsday/

]]>
Florian.Holldack@paluno.uni-due.de Tue, 30 Apr 2024 12:17:00 +0200
Beitrag von Gero Strobel und Leonardo Banh auf der ECIS 2024 angenommen https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/beitrag-von-gero-strobel-und-leonardo-banh-auf-der-ecis-2024-angenommen-24008/?no_cache=1 Wir freuen uns, dass der wissenschaftliche Beitrag „What Did the Doctor Say? Empowering Patient Comprehension with Generative AI” von Gero Strobel und Leonardo Banh auf der 32. European Conference on Information Systems (ECIS) angenommen wurde! Der Artikel befasst sich mit dem Einsatz von... Wir freuen uns, dass der wissenschaftliche Beitrag „What Did the Doctor Say? Empowering Patient Comprehension with Generative AI” von Gero Strobel und Leonardo Banh auf der 32. European Conference on Information Systems (ECIS) angenommen wurde! Der Artikel befasst sich mit dem Einsatz von generativer KI zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Damit greift er das diesjährige Leitthema der ECIS ("People First: Constructing Digital Futures Together") auf und zeigt, wie innovative Technologien die Bedürfnisse der Menschen in den Mittelpunkt stellen können.

Die ECIS 2024 findet vom 13. bis 19. Juni 2024 in Paphos (auf Zypern) statt. Wir gratulieren Gero Strobel und Leonardo Banh zu diesem Erfolg und wünschen eine spannende Konferenz mit interessanten Diskussionen!

Weitere Informationen zur ECIS 2024 finden Sie unter https://ecis2024.eu/

Abstract:

„As global challenges, such as pandemics, population growth and widespread illnesses, continue to rise, healthcare systems are facing greater strain, resulting in a shortage of resources and increased demands for medical care. Effective communication between healthcare professionals and patients is essential for the provision of good services to prevent confusion and induced anxiety of patients, particularly when medical jargon is employed and not understood. Generative AI (GAI) presents a chance to transform healthcare communication by providing language processing capabilities that enhance patient-centered services. This paper examines how GAI-based conversational agents for explaining medical jargon in healthcare should be designed. We derived eleven design principles from a systematic literature review and evaluated them with nine clinical cardiological scenarios through a prototypical instantiation of an LLM-based conversational agent. The results provide insights for researchers and healthcare providers in form of prescriptive design knowledge to improve patient communication using GAI.“

Keywords: Generative AI, Conversational Agent, Healthcare, Design Science Research.

]]>
Florian.Holldack@paluno.uni-due.de Mon, 22 Apr 2024 10:27:00 +0200
Gero Strobel zum Associate Editor auf der ICIS 2024 ernannt https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/gero-strobel-zum-associate-editor-auf-der-icis-2024-ernannt-23991/?no_cache=1 Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Dr. Gero Strobel zum Associate Editor für den "General IS Topics"-Track auf der 45. International Conference on Information Systems (ICIS) ernannt wurde. In dieser Funktion ist er für die Überwachung des Review-Prozesses sowie für die Sicherstellung... Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass Dr. Gero Strobel zum Associate Editor für den "General IS Topics"-Track auf der 45. International Conference on Information Systems (ICIS) ernannt wurde. In dieser Funktion ist er für die Überwachung des Review-Prozesses sowie für die Sicherstellung der Qualität und Relevanz der Einreichungen verantwortlich. Der General Track adressiert ein weites Spektrum an themenübergreifenden Problemstellungen im Bereich der Wirtschaftsinformatik.

Die ICIS ist die führende Konferenz auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik und bietet eine Plattform für den Austausch von Spitzenforschung und Erkenntnissen über die neuesten Entwicklungen. In diesem Jahr findet sie vom 15. bis 18. Dezember in Bangkok, Thailand, statt. Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie unter:

icis2024.aisconferences.org

]]>
Florian.Holldack@paluno.uni-due.de Fri, 05 Apr 2024 16:56:47 +0200
Studienprojektthemen für das SS24 jetzt online https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/studienprojektthemen-fuer-das-ss24-jetzt-online-23277/?no_cache=1 Die Projektthemen für das Sommersemester 2024 sind ab sofort auf unserer Seite verfügbar. Ihr könnt Euch über das Online-Bewerbungsformular bis zum 08.04.2024 (23:55 Uhr) bewerben. In diesem Semester bieten wir wieder spannende Studienprojekte im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI),... Die Projektthemen für das Sommersemester 2024 sind ab sofort auf unserer Seite verfügbar. Ihr könnt Euch über das Online-Bewerbungsformular bis zum 08.04.2024 (23:55 Uhr) bewerben.

In diesem Semester bieten wir wieder spannende Studienprojekte im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), insbesondere generative AI und Large Language Models (LLMs) an. Unser vielfältiges Projektangebot umfasst Themen wie KI-Fitnessexperten, den LLM-basierten Highlight-Creator und einen Science-Writing-Coach, der wissenschaftliche Sprachkompetenzen erweitern wird. Des Weiteren bieten wir Projekte an, in dessen Rahmen verschiedene LLM-basierte digitale Assistenten für den Aktienhandel, Erste-Hilfe-Fälle sowie der wissenschaftlichen Information Systems Research Domäne realisiert werden sollen. Zuletzt sollen sich Projektgruppen mit KI im Umfeld von autonomen Vehikeln befassen, indem die automatisierte Erkennung von Schiffen thematisiert sowie die Verwendung von LLMs als Steuerungsschicht für Drohnen erforscht wird.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbung und die Zusammenarbeit mit Euch in unseren Studienprojekten.

Euer SOFTEC-Team

]]>
Sat, 30 Mar 2024 09:45:00 +0100
Artikel im Electronic Markets-Journal veröffentlicht https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/artikel-im-electronic-markets-journal-veroeffentlicht-23806/?no_cache=1 Wir freuen uns Ihnen mit zuteilen, dass Leonardo Banh und Gero Strobel erfolgreich den Forschungsbeitrag "Generative Artificial Intelligence" als Fundamentals im Electronic Markets-Journal veröffentlicht haben. Im Rahmen des Grundlagenartikels präsentieren die Autoren eine konzeptionelle... Wir freuen uns Ihnen mit zuteilen, dass Leonardo Banh und Gero Strobel erfolgreich den Forschungsbeitrag "Generative Artificial Intelligence" als Fundamentals im Electronic Markets-Journal veröffentlicht haben.

Im Rahmen des Grundlagenartikels präsentieren die Autoren eine konzeptionelle Einführung in relevante Begriffe, Eigenschaften und Techniken von generativer Künstlichen Intelligenz. Darüber hinaus werden Potenziale und Herausforderungen für den Einsatz von generativer KI diskutiert sowie zukünftige Forschungsfragen auf dem Gebiet abgeleitet.

Abstract:

"Recent developments in the field of artificial intelligence (AI) have enabled new paradigms of machine processing, shifting from data-driven, discriminative AI tasks toward sophisticated, creative tasks through generative AI. Leveraging deep generative models, generative AI is capable of producing novel and realistic content across a broad spectrum (e.g., texts, images, or programming code) for various domains based on basic user prompts. In this article, we offer a comprehensive overview of the fundamentals of generative AI with its underpinning concepts and prospects. We provide a conceptual introduction to relevant terms and techniques, outline the inherent properties that constitute generative AI, and elaborate on the potentials and challenges. We underline the necessity for researchers and practitioners to comprehend the distinctive characteristics of generative artificial intelligence in order to harness its potential while mitigating its risks and to contribute to a principal understanding."

Der Artikel kann unter folgendem Link bei Springer eingesehen werden:

https://link.springer.com/article/10.1007/s12525-023-00680-1

]]>
Leonardo.Banh@paluno.uni-due.de Wed, 06 Dec 2023 17:45:39 +0100
EWI Moodle-Kurs jetzt zugänglich (WS23/24) https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/ewi-moodle-kurs-jetzt-zugaenglich-ws2324-23648/?no_cache=1 Die Informationen zur Bachelor-Veranstaltung Einführung in die Wirtschaftsinformatik für das kommende Wintersemester 2023/2024 sind ab sofort verfügbar. Dort finden Sie neben den Informationen zum Modul auch die Zugangsdaten zum Moodle-Kurs unten auf der Seite unter "Material"! Wir freuen... Die Informationen zur Bachelor-Veranstaltung Einführung in die Wirtschaftsinformatik für das kommende Wintersemester 2023/2024 sind ab sofort verfügbar. Dort finden Sie neben den Informationen zum Modul auch die Zugangsdaten zum Moodle-Kurs unten auf der Seite unter "Material"!

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme zur virtuellen konstituierenden Sitzung am 11.10.2023 um 14:00. Alle Informationen dazu finden Sie im Moodle-Raum.

]]>
leonardo.banh@paluno.uni-due.de Sun, 01 Oct 2023 17:27:00 +0200
Leonardo Banh und Gero Strobel veröffentlichen Beitrag auf der WI 2023 https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/leonardo-banh-und-gero-strobel-veroeffentlichen-beitrag-auf-der-wi-2023-23630/?no_cache=1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) ist mit einem wissenschaftlichen Beitrag auf der 18. internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI) vertreten. Der Beitrag zu dem Thema künstliche Intelligenz und dessen Darstellung von Musikern auf die Gesellschaft von Leonardo Banh und Gero Strobel wurde zur Konferenz angenommen.

Die Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik ist der wichtigste Treffpunkt der Wirtschaftsinformatikforschung im deutschsprachigen Raum und ein Forum für den Austausch mit Unternehmerinnen und Unternehmern. In diesem Jahr fand die Veranstaltung vom 18. bis 21. September 2023 im Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn statt. Dabei wurden unter dem Leitthema "Digital Responsibility: Social, Ethical, Ecological Implications of IS" besonders anspruchsvolle gesellschaftliche Herausforderungen unserer Zeit diskutiert.

Der Beitrag "The Sound of Progress: Investigating the Representation of Artificial Intelligence in Music" von Leonardo Banh und Gero Strobel untersucht die Wahrnehmung und Darstellung von künstlicher Intelligenz durch Musiker anhand von Textanalysen von über 1.200 Liedern der letzten drei Jahrzehnte. Die Ergebnisse zeigen einen Anstieg an Erwähnungen von künstlicher Intelligenz in Songtexten, wobei zunehmend negative Emotionen impliziert werden. Trotzdem deutet ein geringfügiger Anstieg an positiven Emotionen auf eine ambivalente Sichtweise der Musiker hinsichtlich Hoffnungen und Ängsten bezüglich künstlicher Intelligenz hin.

Abstract:

The role of artificial intelligence in daily life is constantly advancing and has become an important topic of discussion. With music and its lyrics being a vehicle to express topics of society, this paper investigates how artificial intelligence is perceived by musicians and reflected in their songs. By analyzing the lyrics of over 1,200 songs over three decades, this work applies sentiment analysis to extract polarities and emotions. The results provide insights into how musicians view and reflect the impact of artificial intelligence on society and how this is reflected in their song texts. The findings show an increase in songs mentioning artificial intelligence-related terms, with a trend of more songs implying negativity, such as anger. However, minor increases in positive emotions indicate musicians’ ambivalent views on hopes and fear of artificial intelligence.

Weitere Informationen zur WI finden Sie unter https://wi2023.de/.

]]>
Leonardo.Banh@uni-due.de Mon, 25 Sep 2023 17:45:00 +0200
Robert Woroch und Gero Strobel veröffentlichen Beiträge auf der ICIS 2022 https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/robert-woroch-und-gero-strobel-veroeffentlichen-beitraege-auf-der-icis-2022-23165/?no_cache=1 Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Softwaretechnik (SOFTEC) ist mit zwei wissenschaftlichen Beiträgen auf der diesjährigen International Conference on Information System (ICIS) vertreten. Die Beiträge zu den Themengebieten plattformbasierter FinTech-Ökosysteme und deren Wertschöpfung von Robert Woroch, Gero Strobel und Tobias Wulfert sowie Kernel-Theorien im Kontext des Design Science Research von Gero Strobel in Zusammenarbeit mit weiteren Autoren wurden zur Konferenz angenommen.

Die ICIS zählt zur weltweit renommiertesten Konferenzen für Akademiker und forschungsorientierte Praktiker auf dem Gebiet der Informationssysteme und findet seit über 40 Jahren jährlich unter einem wechselnden Leitmotiv statt. In diesem Jahr stand die ICIS 2022 unter dem Motto "Digitization for the Next Generation" und fand vom 9. bis 14. Dezember in Kopenhagen, Dänemark mit über 1.600 Teilnehmer aus 53 Ländern statt.

Der Beitrag "Four Shades of Customer: How Value Flows in Fintech Ecosystems" von Robert Woroch, Gero Strobel und Tobias Wulfert thematisiert den Übergang der Finanzindustrie von einer Skalenökonomie zu einer plattformgetriebenen Netzwerkökonomie und untersucht die Wertschöpfung innerhalb von Fintech-Ökosystemen. Zu diesem Zweck wurden im Rahmen einer Multi-Case Study sechs Geschäftsmodelle aus verschiedenen Wirtschaftszweigen des Fintech Sektors analysiert und darauf basierend Schlüsselrollen, Wertschöpfungsaktivitäten und Wertströme identifiziert. Das Papier liefert ein ganzheitliches Wertschöpfungsnetzwerk für das Fintech-Ökosystem auf der Grundlage einer strukturierten Literaturauswertung sowie der Analyse von insgesamt 171 Fintech-Unternehmen. Die Studie zeigt, dass Fintech-Plattformen mehrere Marktseiten orchestrieren und dass Kunden bei der Nutzung von Fintech-Dienstleistungen vier verschiedene Rollen innerhalb des Ökosystems einnehmen.

Die zweite Veröffentlichung „Unveiling the Cloak: Kernel Theory Use in Design Science Research“ von Gero Strobel in Zusammenarbeit mit den Co-Autoren Frederik Möller, Thorsten Schoormann und Magnus Rotvit Perlt Hansen untersucht, wie Kernel-Theorien bei der Entwicklung von Designprinzipien im Rahmen des Design Science Research (DSR) eingesetzt werden. Auf der Grundlage einer systematischen Literaturrecherche werden sechs Mechanismen einschließlich zugehöriger Aktivitäten und Anwendungspunkte zur Operationalisierung der Kernel-Theorie ermittelt. Anschließend wird die Verwendung von Kernel-Theorien reflektiert sowie eine Forschungsagenda erarbeitet. Der Beitrag bietet Forschenden eine Anleitung, wie sie Kernel-Theorien effizienter nutzen können, sowie einen Überblick über Möglichkeiten zur Operationalisierung von Kernel-Theorien.

Weitere Informationen zur ICIS finden Sie unter https://icis2022.aisconferences.org/.

]]>
sekretariat.softec@paluno.uni-due.de Thu, 15 Dec 2022 12:23:00 +0100
Gero Strobel erhält Dissertationspreis der Universität Duisburg-Essen https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/gero-strobel-erhaelt-dissertationspreis-der-universitaet-duisburg-essen-22606/?no_cache=1 Im Rahmen des diesjährigen Dies academicus wird Dr. Gero Strobel mit dem Dissertationspreis der Universität Duisburg-Essen für seine kumulative Dissertationsschrift „Towards a Multi-Perspective Conceptual Approach for IoT-based Information Systems“ ausgezeichnet. Am Dies academicus,... Im Rahmen des diesjährigen Dies academicus wird Dr. Gero Strobel mit dem Dissertationspreis der Universität Duisburg-Essen für seine kumulative Dissertationsschrift „Towards a Multi-Perspective Conceptual Approach for IoT-based Information Systems“ ausgezeichnet.

Am Dies academicus, dem jährlichen akademischen Feiertag, zeichnet die Universität Duisburg-Essen Studierende und Doktorand:innen für besonders herausragende Abschlüsse aus. Für die Auszeichnungen schlagen die Dekanate jeweils eine Kandidatin oder einen Kandidaten pro Bereich vor, die oder der mit einem „sehr gut“ oder besser bewerteten Studien- oder Promotionsabschluss eine hervorragende wissenschaftliche Leistung erbracht hat.

Weitere Informationen sind hier zu finden:https://www.uni-due.de/de/dies/

]]>
sekretariat.softec@paluno.uni-due.de Fri, 20 May 2022 18:58:00 +0200
Robert Woroch erhält NRW-Zertifikat für professionelle Lehrkompetenz für die Hochschullehre https://softec.ris.uni-due.de//news/aktuelle-meldung/robert-woroch-erhaelt-nrw-zertifikat-fuer-professionelle-lehrkompetenz-fuer-die-hochschullehre-22695/?no_cache=1 Im Rahmen des hochschuldidaktischen Qualifizierungsprogramms wurde Robert Woroch nach erfolgreichem Abschluss von über 200 Arbeitseinheiten das NRW Zertifikat „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschullehre“ überreicht. Ziel des Programmes ist es,... Im Rahmen des hochschuldidaktischen Qualifizierungsprogramms wurde Robert Woroch nach erfolgreichem Abschluss von über 200 Arbeitseinheiten das NRW Zertifikat „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschullehre“ überreicht. Ziel des Programmes ist es, Lehrenden die Gelegenheit zu geben sich hochschuldidaktisch zu professionalisieren.

Das Qualifizierungsprogramm wird im Netzwerk Hochschuldidaktik NRW koordiniert und orientiert sich an Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd), der Hochschulgesetzgebung sowie internationalen Standards. Inhaltliche Schwerpunkte im Programm bilden die fünf Themenbereiche:

  • lernförderliche Planung und Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen,
  • Konzeption und Durchführung von Prüfungen sowie dessen Einbindung in den Lehrprozess,
  • anlassbezogene und zielorientierte Beratung von Studierenden,
  • Qualitätsentwicklung der Hochschullehre mittels Feedback- und Evaluationsverfahren,
  • Entwicklung innovativer Lehrkonzepte in Studium und Lehre.

Weiterführende Informationen zum Hochschuldidaktischem Zertifikatsprogramm finden Sie auf den Seiten des ZHQE unter „Lehren und Lernen“.

]]>
sekretariat.softec@paluno.uni-due.de Tue, 17 May 2022 13:54:50 +0200